Mädchen der B-Jugend der JSG Alpsee-Grünten siegen verdient

24.10.2021

JSG Alpsee-Grünten - SG Kempten-Kottern 17:16

Mädchen der B-Jugend der JSG Alpsee-Grünten siegen verdient

Am Samstag, 23.10.2021, stand für die weibliche B-Jugend der JSG Alpsee-Grünten das zweite Heimspiel an. Zu Gast waren die Mädchen der SG Kempten-Kottern.

Mit nur einer Auswechselspielerin liefen die Mädels der JSG Alpsee-Grünten in der Immenstädter Julius Kunert-Halle auf und waren aufgrund dessen vor Spielbeginn unnötig nervös. Zwar musste sich die Mannschaft anfangs erst auf die robuste Kreisläuferin der Gegnerinnen einstellen, bekam diese im Verlauf des Spiels aber in den Griff. Die Gäste konnten mit 0:1 in Führung gehen, bevor die JSG ihre beiden ersten Tore markieren (2:1, 3:10 Min.) und gar in der 7. Minute mit 4:2 in Front gehen konnte. In der zehnten Minute parierte die erneut gut aufgelegte Laura Benz den ersten Siebenmeterwurf der Kemptenerinnen, wodurch der 2-Tore-Vorsprung gehalten werden konnte (5:3, 11:04 Min.). In der Folgezeit agierte die Abwehr der JSG noch aktiver und ließ kaum Chancen zu. Falls doch ein Ball aufs heimische Tor kam, war Laura Benz der sichere Rückhalt. So konnten sich die Gastgeberinnen auf 7:4 absetzen (16:45 Min.), bevor durch eine 2-Minuten-Strafe ein Bruch im Spiel entstand. Individuelle Fehler und nicht genutzte Torchancen, verhalfen den Gästen durch einfache Tore zum 7:7-Ausgleich (19:42 Min.). Selbst eine Überzahlsituation und zwei Siebenmeterwürfe konnten im weiteren Spielverlauf nicht genutzt werden. Allerdings stabilisierte sich die Abwehr, angeführt durch eine kämpferische Amelie Münz, wieder und ließ keine weiteren Tore zu. So war es der JSG vorbehalten in der 24. Minute das 8:7 zu markieren, bevor die Mannschaft erneut in Unterzahl geriet. Zu allem Überfluss verletzte sich Sophie Behrendt in der Abwehr durch einen unbeabsichtigten Ellenbogenschlag und konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden. Der gut aufgelegten Amelie Münz war es vorbehalten, kurz vor der Pause zum 9:7 Halbzeitstand einzunetzen.

 

Nach der Pause waren es wieder die Gäste, die die ersten beiden Torchancen verwerten und zum 9:9 ausgleichen konnten (26:53 Min.). Die gastgebenden Mädchen besannen sich aber wieder ihrer Stärken und markierten den Führungstreffer zum 10:9 und schließlich in Unterzahl das 11:9 (29:15 Min.). Wieder scheiterten die Gäste am Siebenmeterpunkt und die JSG traf im Gegenzug zum 12:9 (31:14 Min.). Das 15:11 markierte Sila Tekin mit einem ihrer schönen Tore in der 35. Minute. Bis zum Team-Timeout in der 37. Minute beim Stand von 16:12, konnten die Gastgeberinnen diesen Vorsprung halten. Dann leisteten sie sich wieder einige Unaufmerksamkeiten und Kempten-Kottern kam auf 16:15 heran (44:11 Min.). Einige vergebene Würfe der JSG-Mädels konnten jedoch im Gegenzug durch eine starke Abwehrleistung ausgeglichen werden. Sophie Behrendt sagte nach dem Spiel: „Wir waren in der Abwehr wie Gorillas!“

Die 46. Minute schien die ereignisreichste des gesamten Spiels zu sein: erst vergaben die Gastgeberinnen einen Siebenmeter (45:19 Min.), im Nachschuss fiel das Tor zum 17:15 (45:26 Min.), dann wurde die JSG erneut durch eine 2-Minuten-Strafe dezimiert (45:34 Min.) und Kempten-Kottern traf zum 17:16-Anschluss (45:45 Min.). Die verbleibende Spielzeit entwickelte sich zur Abwehrschlacht, in der keiner Mannschaft mehr ein Tor gelang (die JSG sogar noch einen Siebenmeter verwarf) und nach welcher die Gastgeberinnen als verdienter Sieger vom Platz ging.

 

Alles in Allem stand wieder einmal der Teamgeist der weiblichen B-Jugend im Vordergrund. Schwächephasen wurden durch gegenseitiges Motivieren und Antreiben in unglaubliche Energieleistungen umgesetzt. Mit einer weiterhin konsequenten Trainingsleistung können auch diese Schwächephasen sicher bis zum nächsten Spiel abgelegt werden. Die lautstarke Unterstützung von den Rängen sorgte zusätzlich für einen Energieschub. Herzlichen Dank hierfür.

 

Für die JSG spielten:

Laura Benz, Sophie Behrendt, Lara Hafizovic, Anne Mottschiedler, Amelie Münz, Hanna Schierle, Isabel Stolz, Sila Tekin

 

Zum nächsten Spiel am Samstag, 20.11.2021, um 16.00 Uhr, kommen die Gegnerinnen des SC Vöhringen zum Spitzenspiel in die heimische Julius Kunert-Halle in Immenstadt.


Social Media

Letztes Spiel

20.11.2021 16:00

JSG Alpsee-Grünten

12

SC Vöhringen

16

Ergebnisse der ÜBOL SüdWest

23.10.2021 14:00

TSV Haunstetten

22

Schwabmünchen II

26

24.10.2021 15:15

TSV Herrsching

21

TSV Ottobeuren II

24

13.11.2021 15:00

SC Vöhringen

32

TSV Haunstetten

11

20.11.2021 16:00

JSG Alpsee-Grünten

12

SC Vöhringen

16

21.11.2021 12:00

TSV Haunstetten

28

TSV Ottobeuren II

19

Trainingszeiten

Dienstag

18:00 - 20:00

Julius-Kunert-Halle Immenstadt

Donnerstag

18:30 - 20:00

Allgäu-Sport-Halle Sonthofen

Tabelle ÜBOL SüdWest

1. SC Vöhringen

8:0

2. JSG Alpsee-Grünten

6:4

3. Schwabmünchen II

4:2

4. TSV Herrsching

2:4

5. TSV Haunstetten

2:6

6. TSV Ottobeuren II

2:6

7. SG Kempten-Kottern

0:2

Nächstes Spiel

16.01.2022 13:20

JSG Alpsee-Grünten

TSV Haunstetten

Jetzt Online: 9

Heute Online: 259

Gestern Online: 794

Diesen Monat: 5534

Letzter Monat: 26978

Total: 1701341