Am Ende ein Punktgewinn!

TV Immenstadt - TSV Landsberg 28:28

Am Ende ein Punktgewinn!

Einen Punkt sicherten sich am vergangenen Samstag die Handballer des TV Immenstadt im Heimspiel gegen den TSV Landsberg.

Einen Punkt sicherten sich am vergangenen Samstag die Handballer des TV Immenstadt im Heimspiel gegen den TSV Landsberg. Die beiden Mannschaften trennten sich nach einem spannenden Spiel 28:28 unentschieden.

„Ich denke das Unentschieden war heute etwas unverdient. Wir haben mehr oder weniger das gesamte Spiel über geführt und ein gutes Spiel gemacht aber am Ende müssen wir sehr froh sein über diesen einen Punkt.“ TVI-Coach Mihaly More spielt auf die wilde Schlussphase des Spiels an.

Ab Mitte der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Eine strittige zwei Minutenstrafen für Simon Weigl, der nach abgesessener Strafe zu früh aufs Feld lief brachte den TVI etwas ins Hintertreffen und die Gäste gingen mit 26:27 in Führung. Den folgenden 7-Meter für den TVI verwandelte Yougster Luca Kern sicher, 27:27. Es waren noch 40 Sekunden zu spielen ehe die Gäste Ihre zweite Auszeit nahmen. Den darauffolgenden Angriff verteidigten die Hausherren nicht konsequent genug und der Ball landete aus neun Metern im Tor. 16 Sekunden vor Schluss nahm wiederum Coach More seine Auszeit, um seine Spieler auf die letzten Sekunden einzustellen. More nahm den Torwart zu Gunsten eines siebten Feldspielers vom Parkett, mit Erfolg. Rückraumspieler Sebastian Engl konnte die Sperre des zusätzlichen Kreisläufers Sekunden vor Schluss nutzen und erzielte den Ausgleichstreffer zum 28:28. Einen weiteren Torabschluss der Gäste verhinderte die Sirene.

Diese heiße Schlussphase war in der ersten Hälfte nicht abzusehen. Der TVI startete gut in die Partie und ging durch Luca Kern mit 1:0 in Führung. Eine sehr frühe Zeitstrafe für die Städtler sorgte dafür, dass das Spiel in Richtung Landsberg kippte. Doch der TVI kam schnell und eindrucksvoll zurück. Bis zur 15. Minute dauerte es, ehe sich die Hausherren ein kleines Polster herausarbeiten konnten. In der 29. Minute gelang Engl der Treffer zum 13:10. Im direkten Gegenzug holte er sich aber eine Zeitstrafe ab und Landsberg verkürzte mit zwei schnellen Treffern bis zur Halbzeit auf 13:12.

Die Städtler kamen gut aus der Pause und konnten den Vorsprung schnell wieder auf drei Treffer erhöhen. Dieser sollte jedoch nur bis zur Mitte der zweiten Hälfte wehren, ehr sich der beschriebene offene Schlagabtausch entwickelte.

Mit diesem Punktgewinn und der Niederlage von Fürstenfeldbruck II am Sonntag gegen Eichenau (19:41) steht der TV Immenstadt als Tabellen 11. fest. Ab jetzt hat man es nicht mehr in der eigenen Hand. „Wir sind abhängig davon, was die Mannschaften im Abstiegskampf in der Landesliga machen. Wenn es gut für uns läuft, könnten wir eventuell sogar noch in die Relegation rutschen und die Liga halten.“ Simon Weigl nach dem Spiel.


Für den TVI spielten:

Seiband, Aponyi, Schmeißer (im Tor), Krämer (3), Czitron (2), Kern (8/3), Engl (8), Weigl (4), Herter, Häfelein, Kühner (3), Kovacev Kurilic, Pfister, Riebe

Social Media

Letztes Spiel

04.05.2024 17:00

SC U´hofen-Germering II

29

TV Immenstadt

19

Ergebnisse der Relegation zur BOL

01.05.2024 12:00

TV Immenstadt

26

SC U´hofen-Germering II

22

04.05.2024 17:00

SC U´hofen-Germering II

29

TV Immenstadt

19

Trainingszeiten

Dienstag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle Immenstadt

Donnerstag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle Immenstadt

Freitag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle Immenstadt

Tabelle Relegation zur BOL

1. SC U´hofen-Germeri.

2:2

2. TV Immenstadt

2:2

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Jetzt Online: 8

Heute Online: 715

Gestern Online: 1108

Diesen Monat: 43452

Letzter Monat: 45715

Total: 2559528