Überragende Torhüterleistung rettet den Sieg

19.02.2020

TV Immenstadt - TSV Pfronten 14:13

Überragende Torhüterleistung rettet den Sieg

Zum Spitzenspiel in Sonthofen erwartete die weibliche B-Jugend des TV Immenstadt am Sonntag, 16.02.2020, den Tabellennachbarn aus Pfronten.

Das Heimspiel der Kooperationsmannschaft fand an diesem Wochenende in der Sonthofener Allgäu-Sporthalle statt, wo man u.a. die weibliche C-Jugend des TSV Sonthofen und die Immenstädter Damen, sowie ein breitgefächertes Publikum mit lautstarker Unterstützung hinter sich hatte.

Entsprechend motiviert, allerdings etwas nervös, schließlich ging es um Platz zwei in der Tabelle der ÜBL Südwest, starteten die B-Jugend-Mädchen das Spiel. Immenstadt agiert im Angriff konzentriert, scheiterte aber durch unpräzise Würfe an Pfronten`s Torhüterin und konnte erst nach 1 ½ Minuten zum 1:0 einnetzen. Fortan war es ein Kampf der Abwehrreihen, wobei die Immenstädter Seite immer wieder durch Siebenmeterpfiffe bestraft wurde. Allerdings konnte Pfronten in der gesamten Spielzeit diese Chancen nicht nutzen, wodurch der TVI bis zur 10. Minute mit 4:0 in Führung ging. Erst dann gelang Pfronten das erste Tor zum 4:1. Immer wieder stand die Immenstädter Torhüterin im Fokus, die zahlreiche Würfe entschärfte und auch bei den Siebenmetern glänzte. Pfronten´s Trainerteam sah sich schließlich in der 15. Minute beim Stand von 6:3 gezwungen, die grüne Karte zu legen. Kurz danach sah sich Immenstadt einer zweiminütige Unterzahlphase gegenüber, die die Mädchen mit 1:1-Toren schadlos überstanden. Auch hier stand Kimberly Haye im Mittelpunkt, die den bis dato sechsten Siebenmeter entschärfte. Immenstadt zog bis zur 20. Minute auf 9:4 davon, kassierte dann zwei schnelle Tore in Folge und nahm ihrerseits in der 21. Minute beim Stand von 9:6 ihre Auszeit. In dieser Phase dominierten auf beiden Seiten die unüberlegten Handlungen und technischen Fehler, weshalb beim Stande von lediglich 10:6 der Halbzeitpfiff ertönte.

Kurz vor der Halbzeitpause wurde Pfronten mit einer Zweiminutenstrafe belegt und der TVI ging in Überzahl in die zweite Hälfte. Diese konnte allerdings nicht genutzt werden und so erzielten die Gastgeber erst nach 4 ½ Minuten das erste Tor im zweiten Durchgang (11:6). Direkt im Gegenzug markierte Pfronten den 11:7-Anschlusstreffer, bevor wieder auf beiden Seiten eine Flaute folgte. Immenstadt wirkte in dieser Zeit ideenlos und wenig lauffreudig, weshalb Pfronten bis auf 2 Tore herankam (11:9, 38. Minute) und Immenstadt´s Trainerin in ihrer Auszeit deutliche Worte fand, um die Mannschaft wieder wach zu rütteln. Es war Pfronten vorbehalten, das nächste Tor zum 11:10 zu erzielen, bevor Selin Akyüz durch zwei schöne Einzelaktionen zum 13:11-Zwischenstand (43:13 Min.) traf. Die Gäste nahmen daraufhin ihrerseits die Auszeit, die allerdings vor allem bei TVI-Torhüterin Kimberly Haye wenig Wirkung zeigte, die nach wie vor die Würfe vom Siebenmeterpunkt hielt. Erst in der 49. Minute kam Pfronten nochmal auf (14:12), als Immenstadt durch eine Zweiminutenstrafe dezimiert wurde. Kurz darauf kam erneut der Pfiff des Unparteiischen und Immenstadt musste die letzten 40 Sekunden des Spiels in doppelter Unterzahl überstehen. Wieder war es Kimberly Haye, die beim Siebenmeter ihre Stärken ausspielen konnte, war allerdings gegen den Nachwurf machtlos und so kam Pfronten 10 Sekunden vor Schluss auf 14:13 heran. Die vier verbliebenen Feldspielerinnen des TVI konnten trotz Manndeckung den Ball in dieser spannenden Phase in ihren Reihen halten und die zwei Punkte im Städtle behalten.

Letzten Endes stellte sich im Laufe des Spiels heraus, dass Immenstadt´s Torhüterin Kimberly Haye einen Sahnetag erwischt hatte, die schließlich nur 3 Tore aus 12 (!) Siebenmetern kassierte und ihrer Mannschaft so den Sieg rettete. Entsprechend groß fiel am Ende der Jubel aus und die Mädchen lagen sich euphorisch in den Armen. Nun gilt es, die technischen Schwächen und Angriffsaktionen in den Trainingseinheiten wieder zu stabilisieren, um im nächsten Spiel gegen eine unberechenbare Meringer Mannschaft punkten zu können.

Für den TVI spielten: Yasmin Ababei, Selin Akyüz, Dilara Aslan, Helin Badem, Laura Benz, Seray Daghfous, Kimberly Haye, Nadja Hindelang, Yvonne Hochstatter, Anastasia Kettschik, Sarina Ondrouschek, Emili Schierle, Lucy Spindler

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 01.03.2020, um 13.15 Uhr in der Eduard-Ettensberger-Halle gegen den SV Mering statt.

Social Media

Letztes Spiel

11.10.2020 11:00

TV Immenstadt

16

TSV Niederraunau

35

Ergebnisse der ÜBOL Südwest

17.10.2020 18:00

Schwabmünchen II

28

TSV Forstenried

29

18.10.2020 17:00

SC Weßling

14

HSG Isar-Loisach

24

14.11.2020 18:10

SV Pullach

0

TSV Karlsfeld

0

15.11.2020 13:30

SC Weßling

0

TSV Niederraunau

0

15.11.2020 15:00

TSV Sonthofen

0

TSV Forstenried

0

Trainingszeiten

Dienstag

18:00 - 19:15

Julius-Kunert-Halle

Donnerstag

18:15 - 20:00

Julius-Kunert-Halle

Tabelle ÜBOL Südwest

1. TSV Niederraunau

5:1

2. TSV Forstenried

3:1

3. HSG Isar-Loisach

2:0

4. TV Immenstadt

2:2

5. SV Pullach

2:4

6. TSV Karlsfeld

1:1

7. Schwabmünchen II

1:3

8. TSV Sonthofen

1:3

9. SC Weßling

1:3

10. TuS Fürstenfeldbru.

0:0

Jetzt Online: 8

Heute Online: 670

Gestern Online: 700

Diesen Monat: 3150

Letzter Monat: 24720

Total: 1402203