08.02.2020

Herren 1

Derby der Gegensätze

Spitzenreiter TV Immenstadt tritt am Samstag beim TV Waltenhofen an. Während die „Grünen“ auf eine Sieben-Siege-Serie zurückblicken, kriselt der Aufsteiger

Inmitten der „Derby-Wochen“ kommt es für den TV Immenstadt zum Duell der Gegensätze. Am Samstag treten die „Grünen“ ab 20 Uhr zur Bezirksoberliga-Partie beim TV Waltenhofen an. Während der TVI von Trainer Bernd Knuth nach zuletzt sieben Siegen in Serie mit 22:6 Punkten gefestigt an der Spitze der Tabelle steht, kriselte es beim stark gestarteten Aufsteiger aus Waltenhofen zuletzt erheblich. Der TVW ist nur noch Neunter (10:18).

Der letztjährige Aufsteiger aus der Bezirksliga hat es aktuell etwas schwer, sich in der Liga zurechtzufinden. Nach einem äußerst gelungenen Saisonstart, in dessen Zug der TV Waltenhofen vier der ersten fünf Spiele gewann, ging es deutlich bergab. Aus den vergangenen neun Spielen konnte der TVW lediglich eins gewinnen – gegen den TSV Gilching mit 29:23. Unter anderem musste sich Waltenhofen dem SV Pullach (31:39), der HSG Isar-Loisach (32:38) und zuletzt dem direkten Tabellenkonkurrenten TSV Landsberg mit 17:27 überaus deutlich geschlagen geben. Noch das Hinspiel im Herbst hatte der TVI mit 27:22 für sich entschieden.

„Das wird natürlich eine sehr schwere Aufgabe für uns. Die Immenstädter sind erfahren und stehen zurecht auf dem ersten Platz. Im Kampf um den direkten Aufstieg in die Landesliga brauchen sie jeden Punkt, aber wir werden alles geben, um das Spiel spannend zu gestalten“, freut sich Waltenhofens Trainer Uli Kolb.

Für die „Grünen“ aus dem Städtle dagegen geht es derzeit stetig bergauf. Eine starke Serie von sieben Siegen in Serie gibt dem TVI Aufwind. Seit dem 24. November gab es ausschließlich Erfolge – und das zeigt auch die Tabelle: Aus 14 Spielen mussten lediglich sechs Punkte abgegeben werden. Mit einem Punktestand von 22:6 befinden sich die Städtler sicher am Platz an der Sonne. Auch die Ergebnisse können sich sehen lassen. Vor zwei Woche gewann der Spitzenreiter gegen Biessenhofen-Marktoberdorf 32:20 und zuletzt gegen dezimierte Herrschinger 39:14.


Social Media

Nächstes Spiel

04.10.2020 16:30

TV Altötting

TV Immenstadt

Tabelle

1. HSG Würm-Mitte

0:0

2. TSV 1861 Mainburg

0:0

3. TV Altötting

0:0

4. SC U´hofen-Germeri.

0:0

5. TSV Simbach

0:0

6. HT München II

0:0

7. Dietmannsried/Altu.

0:0

8. TSV Allach 09

0:0

9. TSV Ottobeuren

0:0

10. TV Immenstadt

0:0

11. SpVgg Altenerding

0:0

12. TSV Ismaning

0:0

13. TSV Göggingen

0:0

14. TSV Sauerlach

0:0

15. TSV Herrsching

0:0

Jetzt Online: 14

Heute Online: 276

Gestern Online: 1360

Diesen Monat: 12857

Letzter Monat: 31522

Total: 1302561