01.02.2020

Herren 1

Auf der Erfolgswelle

Bezirksoberliga-Spitzenreiter TV Immenstadt empfängt Schlusslicht Herrsching

Gelingt der siebte Streich? Die Bezirksoberliga-Handballer des TV Immenstadt befinden sich weiter im Aufwind. Nach zuletzt sechs Siegen in Serie erwarten die „Grünen“ am Sonntag das Tabellenschlusslicht der Liga, den TSV Herrsching II auf heimischen Parkett. Spielbeginn in der Julius-Kunert-Halle ist um 16.30 Uhr.

Für den TSV Herrsching II war es bislang eine harte Saison. Nach 13 Spielen haben die Oberbayern lediglich einen Sieg auf der Habenseite – und stehen mit 2:24 Punkten auch folgerichtig auf dem letzten Rang. Den einzigen Erfolg gab es im November gegen den zuletzt kriselnden Aufsteiger TV Waltenhofen mit 32:25. Trotzdem war der ein oder andere Sieg nicht weit entfernt. Beispielsweise erkämpfte die Landesliga-Reserve ein knappes 29:30 gegen Biessenhofen-Marktoberdorf. Auch gegen Landsberg fehlten nur zwei Treffer (25:27). Im Hinspiel gegen den TV Immenstadt allerdings musste sich Herrsching deutlicher mit 25:31 geschlagen geben.

Die „Grünen“ aus dem Städtle wiederum sind nach wie vor an der Spitze. Das, und ein aussagekräftiger Punktestand von 20:6 und lediglich drei Saisonniederlagen sprechen deutlich für die Oberallgäuer. Grund dafür ist auch die anhaltende Siegesserie von nunmehr sechs Spielen, die einmal mehr belegt, dass sich das Team sowohl in der Offensive als auch in der Defensive, in der es in der vergangenen Zeit oft zu Unstimmigkeiten kam, erheblich verbessert hat. Als gefestigte Einheit präsentierte sich die Mannschaft um Trainer Bernd Knuth jüngst beim beeindruckenden 32:20-Sieg gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf.

Auf dem Papier wird deutlich, wer am Sonntag als Favorit aufs Parkett geht: Der Spitzenreiter empfängt das Tabellenschlusslicht der Liga. Goliath wird auf der Hut sein müssen, um von David nicht überrumpelt zu werden.


Social Media

Jetzt Online: 9

Heute Online: 736

Gestern Online: 931

Diesen Monat: 12419

Letzter Monat: 29015

Total: 1270601