03.12.2019

TSV Weilheim - TV Immenstadt 21:26

Auswärtsfluch besiegt

TV Immenstadt setzt sich in einem spannenden Spiel mit 26:21 beim TSV Weilheim durch

Der TV Immenstadt hat die Auswärtsschwäche überwunden und sich gegen den TSV Weilheim mit 21:26 durchgesetzt. Das spannende Spiel begann äußerst ausgeglichen. Nach dem Eröffnungstreffer durch den TSV folgte direkt der Ausgleich aus dem Rückraum durch Jonas Becker. Ebenso verhielt es sich nach den nächsten beiden Treffern, bis der TVI erstmals in dieser Halbzeit mit 4:3 in der 9. Minute in Führung gehen konnte.
Diese war jedoch nicht von langer Dauer. Nach drei aufeinanderfolgenden Toren durch den TSV konnten die Hausherren sich auf zwei Treffer auf ein 6:4 absetzen. Dieser Vorsprung konnte im Großen und Ganzen bis zur 25. Minute (11:9) gehalten werden, ehe die Städtler eine sehr gute Abwehr stellen konnten und vorerst kein einziges Tor mehr kassierten. Im Gegenzug konnten zwei Treffer zu einem Halbzeitstand von 11:11, durch die Rückraumachse Savlovschi/Becker erzielt werden.

In der zweiten Halbzeit kam der TV Immenstadt besser ins Spiel. Direkt zu Anfang konnte der TVI durch einen Doppelschlag mit 13:11 in Führung gehen. Nach lediglich einem Gegentreffer konnte dieser Vorsprung sogar auf 15:12 ausgebaut werden. Dieser Abstand wurde auch bis in die 44. Minute bei einem Stand von 17:14 gehalten. Erneut folgte jedoch ein 3:0-Lauf für den TSV Weilheim auf 17:17 nur vier Minuten später.
Jedoch gingen die Spieler des TV Immenstadt durch zwei Treffer der Flügelzange Apolzan/Harris mit 19:17 in Führung. Die Heimmannschaft sah sich nun gezwungen auf eine offensive Abwehr umzustellen, woraus sich ein laufintensives Spiel für die Städtler entwickelte. Rückblickend war diese Umstellung allerdings ein kleiner Vorteil für den TV Immenstadt. Durch viel Bewegung und den „siebten Mann“ auf dem Feld (Torhüter Simon Weigl) konnte der Abstand auf vier bzw. in der Schlussphase der Partie auf insgesamt fünf Treffer ausgebaut werden.

Trainer: Angriffe ausbaufähig
Über das ganze Spiel hinweg gewann der TV Immenstadt durch eine gute kämpferische Leistung und vor allem durch die mannschaftliche Geschlossenheit das Spiel.
Dies bestätigte auch Trainer Bernd Knuth. „Das Spiel haben wir durch unseren Kampfgeist gewonnen, auch wenn der Angriff meiner Meinung nach, trotz 26 Toren, noch ausbaufähig war.“

Für den TVI spielten: Simon Weigl (1) im Tor, Tobias Fügenschuh, Patrick Harris (6), Jonas Becker (6), Cristian Savlovschi (5), Aleksandar Italo (3), Benjamin Frank (1), Darius Apolzan (3), Christian Zawichowski, Lukas Waletzko (1).

Social Media

Nächstes Spiel

02.02.2020 16:30

TV Immenstadt

TSV Herrsching II

Letztes Spiel

25.01.2020 19:30

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

20

TV Immenstadt

32

So spielt die Liga

25.01.2020 17:00

TuS Fürstenfeldbruck III

31

SG Kempten-Kottern

29

25.01.2020 17:30

SG Kaufbeuren/Neugablonz

32

HSG Isar-Loisach

31

25.01.2020 19:30

SV Pullach

30

TSV Weilheim

34

25.01.2020 19:30

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

20

TV Immenstadt

32

25.01.2020 20:00

TV Waltenhofen

29

TSV Gilching

23

26.01.2020 18:15

TSV Herrsching II

25

TSV Landsberg

27

Tabelle

1. TV Immenstadt

20:6

2. TuS Fürstenfeldbru.

18:8

3. SG Kempten-Kottern

17:9

4. SG Kaufbeuren/Neug.

17:7

5. TSV Weilheim

16:10

6. HSG Isar-Loisach

16:10

7. TSV Gilching

14:12

8. SV Pullach

12:12

9. TV Waltenhofen

10:16

10. SG Biessenhofen-Ma.

6:20

11. TSV Landsberg

6:20

12. TSV Herrsching II

2:24

Jetzt Online: 14

Heute Online: 727

Gestern Online: 1260

Diesen Monat: 28910

Letzter Monat: 31254

Total: 1093233