Totgesagte leben länger - Ronald Maior AZ

01.05.2019

TV Immenstadt - SV Anzing 26:25

Totgesagte leben länger - Ronald Maior AZ

Der TVI setzt überraschenden Höhenflug mit einem dramatischen Sieg gegen Spitzenreiter Anzing fort

Das fast wundersame Formhoch der Landesliga-Handballer des TV Immenstadt dauert an. Offen bleibt, ob es zu spät kommt. Im Saisonfinale kommen die Grünen immer mehr in Schwung, besiegten im letzten Heimspiel der Saison nun sogar Spitzenreiter und Meister SV Anzing dramatisch mit 26:25 und wahren tatsächlich noch die letzte kleine Chance auf den Klassenerhalt. "Noch ist gar nicht entschieden - aber die Chancen sind sehr gering", sagte Abteilungsleiter Michael Kühner. Der Reihe nach.

Den mit einen dezimierten Kader von zwölf Spieler angereisten Gästen aus Anzing war von der ersten Minute an anzumerken, dass die Luft nach dem feststehenden Landesliga-Titelgewinn und dem direkten Wiederaufstieg in die Bayernliga etwas raus war. Ganz anders gingen die Hausherren ins Spiel, die nach wie vor den letzten Funken Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg hatten. Von Anfang an zeigten die Städtler von Aushilfstrainer Gunter Kotschmar, dass mit ihnen zu rechnen ist, lagen gegen den Klassenprimus über 4:3 und 9:8 mehrmals vorne und bauten ihre 13:9-Halbzeitführung bis zur 35. Minute sogar auf fünf Tore aus (15:10). Danach schlichen sich allerdings Unachtsamkeiten ins Spiel der Gastgeber und die Gäste egalisierten die vermeintlich komfortable TVI-Führung bis zur 48. Minute (21:21). In der Schlussphase schien der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht zu werden - die Oberbayern glichen in der Folge mehrmals aus und gingen zwischenzeitlich in der 56. Minute sogar 25:24 in Führung. Doch die Hausherren bewiesen einmal mehr Moral, kämpften sich zurück, glichen durch Jonas Becker aus und "überließen" Benjamin Krämer in seinem letzten Spiel für den TVI den Siegtreffer zum Sensationserfolg gegen den Bayernligaaufsteiger im vorletzten Spiel.

Vor dem Saisonfinale bei Schlusslicht Haunstetten II am kommenden Samstag stellt sich die Lage in der Tabelle nun wie folgt dar. Akutell steigen vier Teams der 14er Liga fest ab - der Zehnte ist zur Relegation berechtigt. Stand jetzt.

Was passiert, wenn...
Immenstadt hat dank der jüngsten Siegesserie als Zwölfter mit 16:34 Punkten tatsächlich nunmehr einen Rückstand Zähler auf einem möglichen Relegationsrang. Der HT München II liegt davor (17:33) - ebenso wie der Allgäuer Konkurrent, die HSG Dietmannsried/Altusried (17:33), die aktuell den Relegationsrang innehätte. Für das Finale bedeutet das folgendes Szenario: Der TVI hat in der Tat noch Chancen auf den Klassenerhalt - wenn auch äußerst geringe. Immenstadt muss in Haunstetten gewinnen, Dietmannsried ist durch, wenn es in Dachau gewinnt oder unentschieden spielt. Der HT München I muss aus der Bayernliga absteigen, damit der TV Immenstadt einen weiteren Platz aufgrund des dann "durchrutschenden" HT München II gutmacht. Das alles greift allerdings ebenfalls nur, wenn wegen einer Reform des DHB in der zweiten Liga nur noch 18 Vereine zugelassen werden. In diesem Fall steigen fünf Teams ab und drei nur auf, wodurch sich das Konstrukt auf die Ebene der bayerischen Vereine verschiebt. Die Lage bleibt noch unübersichtlich - und vor allem bleibt viel offen im Ligensystem. Und für die "Grünen" ein letzter Funke Hoffnung.

Für den TVI spielten: Simon Weigl, Alex Hagenauer (beide Tor), Benjamin Krämer (4), Patrick Harris, Jonas Becker (2), Cristian Savlovschi (5), Matthias Hagenauer (1), Amar Hrustanovic (2), Boban Popov, Benjamin Frank (4), Darius Apolzan (1), Marcel Heil (7) und Lukas Waletzko.

Social Media

Nächstes Spiel

27.10.2019 16:30

TV Immenstadt

TV Waltenhofen

Letztes Spiel

19.10.2019 19:00

TSV Herrsching II

25

TV Immenstadt

31

So spielt die Liga

13.10.2019 16:30

TV Immenstadt

32

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

24

13.10.2019 18:15

TSV Gilching

33

TV Waltenhofen

29

19.10.2019 17:00

TuS Fürstenfeldbruck III

25

TSV Weilheim

22

19.10.2019 19:00

TSV Herrsching II

25

TV Immenstadt

31

19.10.2019 19:30

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

19

SG Kempten-Kottern

43

19.10.2019 20:00

TV Waltenhofen

29

TSV Landsberg

26

Tabelle

1. TV Waltenhofen

8:2

2. SG Kempten-Kottern

5:1

3. TuS Fürstenfeldbru.

4:2

4. TV Immenstadt

4:2

5. HSG Isar-Loisach

2:2

6. SG Biessenhofen-Ma.

2:6

7. SG Kaufbeuren/Neug.

2:4

8. TSV Gilching

2:0

9. TSV Landsberg

2:4

10. SV Pullach

2:2

11. TSV Weilheim

1:5

12. TSV Herrsching II

0:4

Jetzt Online: 6

Heute Online: 33

Gestern Online: 1030

Diesen Monat: 17277

Letzter Monat: 30288

Total: 986602