Heimspiel gegen direkten Konkurrenten

21.02.2019

Herren 1

Heimspiel gegen direkten Konkurrenten

Am Sonntag den 24.02.2019 um 16:30 empfängt der TV Immenstadt den ASV Dachau in der Julius-Kunert-Halle

Der ASV Dachau steht aktuell mit 5:25 Punkten auf dem 13. Platz der Landesliga Süd, und damit im Moment, auf einem Abstiegsplatz. Allerdings hat der ASV in der letzten Zeit auch bewiesen, dass man mit den besseren Mannschaften mithalten kann. So konnte zum Ende der Vorrunde ein Sieg gegen den TSV Herrsching (28:22), sowie ein Unentschieden gegen die HSG Dietmannsried (25:25) erzielt werden. Auch das erste Spiel der Rückrunde gegen den TSV Niederraunau zeigte gute Ansätze, trotz einer letztendlichen Niederlage (29:30). Vor Allem Matthias Fuchs, einer der Leistungsträger der Münchner mit 74 Toren nach 15 Spielen, ragte beispielsweise beim Sieg gegen den TSV Herrsching mit 10 Toren heraus, und wird auch am kommenden Wochenende versuchen, wichtige Tore zu erzielen.

Auch die Städtler befinden sich mit 7:27 Punkten (12. Platz), immer noch auf einem aktuellem Abstiegsplatz. Im letzten Spiel gegen den TSV Ismaning konnte trotz einer größtenteils guten Leistung kein Punkt erzielt werden (22:28). Ausschlaggebend war erneut ein kleiner Bruch, zum Ende des Spiels. „Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und dürfen uns keine Schwächephasen leisen", so Co-Trainer Steffen Hartwig, „Mit den zuletzt gezeigten Leistungen, seit der zweiten Halbzeit in Simbach, sowie gegen den HT München und mit Abstrichen gegen den TSV Ismaning, bin ich positiv gestimmt, dass wir das richtungsweisende Spiel für uns entscheiden werden. "Auch Trainer Matthias Tillig zeigt sich dem kommenden Spiel optimistisch: „Wir wollen dem vorhandenen Aufwärtstrend fortsetzten und weiterhin eine sichere Abwehr stellen bzw. die Fehler im Angriff minimieren. Das Hinspiel konnten wir bereits gewinnen, deshalb wollen wir uns mit einem weiteren Sieg von Dachau distanzieren und den Abstand zum Mittelfeld der Liga verringern."

Beim direkten Duell im Tabellenkeller geht es für beide Mannschaften bereits jetzt um einiges. Bei einer Niederlage, besteht kaum noch eine Chance den Klassenerhalt in der Landesliga Süd zu erreichen. Wie bereits von Trainer Matthias Tillig erwähnt, konnte der TV Immenstadt das Hinspiel mit 29:26 für sich entscheiden, was die Städtler am kommenden Wochenende wiederholen wollen. Dem entsprechend verspricht die Partie Spannung, sowie eine kämpferische Leistung beider Mannschaften.

Social Media

Nächstes Spiel

22.09.2019 14:30

TuS Fürstenfeldbruck III

TV Immenstadt

Tabelle

1. TV Waltenhofen

0:0

2. SG Kempten-Kottern

0:0

3. SG Biessenhofen-Ma.

0:0

4. SG Kaufbeuren/Neug.

0:0

5. TSV Landsberg

0:0

6. TuS Fürstenfeldbru.

0:0

7. TSV Weilheim

0:0

8. HSG Isar-Loisach

0:0

9. TV Immenstadt

0:0

10. TSV Gilching

0:0

11. TSV Herrsching II

0:0

12. SV Pullach

0:0

Besucher

Jetzt Online: 19

Heute Online: 176

Gestern Online: 1312

Diesen Monat: 19930

Letzter Monat: 23928

Total: 928941