Niederlage gegen die HSG Dietmannsried/Altusried

29.10.2018

Dietmannsried/Altusried - TV Immenstadt 23:20

Niederlage gegen die HSG Dietmannsried/Altusried

Im Allgäu-Derby unterlag der TV Immenstadt dem direkten Konkurrenten aus Dietmannsried mit 20:23

Die Partei zwischen den beiden Allgäuer Mannschaft begann bereits mit einem 2:0 Lauf für die HSG Diemannried/Altusried, sowie 2 Verwarnungen nach gerade mal 4 Minuten, bis der TVI kurz darauf auf 2:1 verkürzen konnte. Zudem war am Anfang des Spiels eine deutliche Schwächephase der Städler, vor allem in der Abwehr, zu erkennen. Fast auf jeden Angriff der HSG folgte ein Tor, so dass es nach ca 7 Minuten bereits 4:2 stand. Nach zwei weiteren Toren durch die Heimmannschaft versuchte das Trainergespann Becker/Tillig durch eine Auszeit das Spiel in die andere Richtung zu lenken, dies war jedoch erstmals nicht von Erfolg gekrönt. Auf der Seite der Gäste (TVI) konnte im Angriff nur die Flügelzange Heil/Hrustanovic die Abwehr der Dietmannrieder durchbrechen und die ersten 5 Tore erzielen. Das das nicht reicht konnte bereits nach 14 Minuten erkannt werden, nach einem unerwarteten Zwischenstand von 11:4 für die HSG. Nach einem kurzen Schlagabtausch beider Mannschaften endete die erste Halbzeit mit einem 14:9 für die HSG und insgesamt 7 Verwarnungen bzw. zwei Zeitstrafen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gleichte das Spiel dem Beginn der ersten Halbzeit. Viele Fehler in der Abwehr und fehlende Absprachen führten zu einer 20:12 Führung für die HSG nach 44 Minuten, was eine Aufholjagd kaum noch möglich machte. Trotzdem kamen die Städtler noch etwas näher heran, nachdem sie in einer Powerphase von 8 Minuten 4 Tore erzielten und im Gegenzug keines kassierten. Leider reichte dies nicht mehr um die Partei zu drehen und so endete das Spiel, nach einigen Toren auf beiden Seiten, mit einem 23:20 für die HSG Diemannsried/Altusried.

Wieder war zu erkennen, dass die Städtler eine Schwächephase vor allem zu Beginn der Partie zeigten. Der dadurch entstandene Rückstand konnte in der gesamten Partie nicht mehr aufgeholt werden. Auch nicht durch eine wiederholt herausragende Leistung des Linksaußenspieler Marcel Heil. Dieser konnte erneut 11 Tore erzielen und sich somit auf den 1. Platz der Torjägerstatistik Landesliga Süd setzen. Die Aufgabe besteht nun darin, dass auch die anderen Mannschaftsteile, sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff, ihr volles und tatsächliches Leistungsvermögen abrufen können.

Es spielten: Simon Weigl, Martin Gerth (beide Tor), Benjamin Krämer (1), Patrick Harris, Julius Kühner, Jonas Becker (2), Cristian Savlovschi (2), Dominik Spettel, Matthias Hagenauer (1), Amar Hrustanovic (2), Darius Apolzan (1), Marcel Heil (11), Marcel Berger, Tobias Fügenschuh

Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Mittwoch

19:30 - 21:00

Bundeswehrhalle in der Grüntenkaserne

Donnerstag

20:30 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Freitag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Nächstes Spiel

27.01.2019 16:30

TV Immenstadt

TSV Ottobeuren

Letztes Spiel

15.12.2018 17:30

TV Immenstadt

27

TSV Haunstetten II

26

So spielt die Liga

15.12.2018 17:30

TV Immenstadt

27

TSV Haunstetten II

26

15.12.2018 18:00

Dietmannsried/Altusried

25

ASV Dachau

25

15.12.2018 18:00

TSV Allach 09

27

TSV Simbach

21

15.12.2018 18:30

SpVgg Altenerding

22

TSV Ismaning

32

15.12.2018 19:30

TSV Niederraunau

26

HT München II

26

16.12.2018 16:20

TSV Herrsching

19

SV Anzing

31

16.12.2018 16:30

TuS Fürstenfeldbruck II

36

TSV Ottobeuren

20

Tabelle

1. SV Anzing

26:0

2. TuS Fürstenfeldbru.

21:5

3. TSV Allach 09

20:6

4. TSV Simbach

18:8

5. TSV Ottobeuren

16:10

6. TSV Herrsching

15:11

7. TSV Ismaning

13:13

8. TSV Niederraunau

13:13

9. SpVgg Altenerding

10:16

10. Dietmannsried/Altu.

9:17

11. HT München II

9:17

12. TV Immenstadt

5:21

13. ASV Dachau

5:21

14. TSV Haunstetten II

2:24

Besucher

Jetzt Online: 13

Heute Online: 71

Gestern Online: 601

Diesen Monat: 12331

Letzter Monat: 23211

Total: 752852