18.09.2018

TSV Ottobeuren - TV Immenstadt 27:23

Kein Durchkommen

Der TV Immenstadt unterliegt beim Landesliga-Auftakt dem TSV Ottobeuren im Derby. Bis zur Pause halten die „Grünen“ gut mit, ehe eine Rote Karte Unruhe ins Spiel bringt

Auf dem Papier ist der Saisonstart missglückt – die Leistung allerdings dürfte den Landesliga-Handballern des TV Immenstadt Mut machen. Und das, obwohl der TVI zum Auftakt ausgerechnet im Allgäu Derby beim TSV Ottobeuren mit 23:27 (11:11) unterlag. Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit aber präsentierten sich die Schützlinge des Trainergespanns Christian Becker und Mathias Tillig in guter Frühform.

Mit vollem Kader angereist starteten die „Grünen" motiviert und selbstbewusst in das erste Spiel in ihrer neunten Landesliga-Saison. Und der TVI bot dem Bayernliga-Absteiger aus Ottobeuren in dessen prall gefüllter Halle anfangs auch Paroli. Beide Teams begegneten sich zunächst auf Augenhöhe – auch, weil die Partie durch unsicheres, nervöses Angriffsspiel und durch robuste Abwehrarbeit auf beiden Seiten geprägt war. Über 3:2 (nach 9 Minuten) und 5:5 (15.) schlug sich das auch auf der Anzeigetafel nieder. Erst nach einer Zeitstrafe auf Immenstädter Seite durch TVI-Neuzugang Darius Apolzan folgte ab der 18. Minute ein Lauf vom besten Torwerfer auf Ottobeurer Seite, Patrick Kofler, der mit schnellen Toren die Schwarz-Gelben das erste Mal mit drei Treffern zum 8:5 in Front brachte. Die Immenstädter verloren aber auch nach dieser Phase nicht den Mut und antworteten weiter mit schnellem Spiel und durch etliche Treffer von Marcel Heil – der Linksaußen sollte später auch mit 11 Toren bester Werfer der gesamten Partie werden. So gelang es den Gästen, den Anschluss wiederherzustellen, sodass man beim Stand von 11:11 in die Halbzeitpause ging.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hielten die Oberallgäuer noch mit den aggressiver auftretenden Ottobeurern mit – bis zum 15:14 aus TSVO-Sicht nach 38. Minuten blieben die Städtler weiter ebenbürtig. Doch nach der dritten Zwei-Minuten-Zeitstrafe und der daraus resultierenden Roten Karte für Darius Apolzan kam insbesondere in der Abwehr ein Bruch ins Spiel der „Grünen". Der TVI verlor die Konzentration und geriet bis zur 45. Minute durch fehlende Routine und der entstandenen Unsicherheit mit fünf Toren in den vorentscheidenden Rückstand (16:21). Nach einer Städtler Auszeit stabilisierte sich das Spiel wieder, sodass der Abstand zumindest konstant gehalten werden konnte. Der eingespielte, routinierte Kader des TSV Ottobeuren ließ aber nichts mehr anbrennen und fuhr den letztlich ungefährdeten und somit verdienten Derbysieg nach Hause. Beim TVI überzeugten schon zum Auftakt die jungen Spieler, die einen soliden Start in die Saison hinlegten.

Der TV Immenstadt erwartet am kommenden Sonntag, ab 16.30 Uhr, den TSV Simbach in der heimischen Julius-Kunert-Halle. (hage, maio)

Für den TVI spielten: Simon Weigl (1), Alex Hagenauer (beide Tor); Benjamin Krämer (2), Patrick Harris, Davor Brtan, Julius Kühner (1), Jonas Becker (1), Cristian Savlovschi (2), Matthias Hagenauer (1), Amar Hrustanovic (2), Daruis Apolzan (2), Marcel Heil (11), Marcel Berger und Tobias Fügenschuh.

Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Mittwoch

19:30 - 21:00

Bundeswehrhalle in der Grüntenkaserne

Donnerstag

20:30 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Freitag

20:00 - 22:00

Julius-Kunert-Halle

Nächstes Spiel

27.01.2019 16:30

TV Immenstadt

TSV Ottobeuren

Letztes Spiel

15.12.2018 17:30

TV Immenstadt

27

TSV Haunstetten II

26

So spielt die Liga

15.12.2018 17:30

TV Immenstadt

27

TSV Haunstetten II

26

15.12.2018 18:00

Dietmannsried/Altusried

25

ASV Dachau

25

15.12.2018 18:00

TSV Allach 09

27

TSV Simbach

21

15.12.2018 18:30

SpVgg Altenerding

22

TSV Ismaning

32

15.12.2018 19:30

TSV Niederraunau

26

HT München II

26

16.12.2018 16:20

TSV Herrsching

19

SV Anzing

31

16.12.2018 16:30

TuS Fürstenfeldbruck II

36

TSV Ottobeuren

20

Tabelle

1. SV Anzing

26:0

2. TuS Fürstenfeldbru.

21:5

3. TSV Allach 09

20:6

4. TSV Simbach

18:8

5. TSV Ottobeuren

16:10

6. TSV Herrsching

15:11

7. TSV Ismaning

13:13

8. TSV Niederraunau

13:13

9. SpVgg Altenerding

10:16

10. Dietmannsried/Altu.

9:17

11. HT München II

9:17

12. TV Immenstadt

5:21

13. ASV Dachau

5:21

14. TSV Haunstetten II

2:24

Besucher

Jetzt Online: 10

Heute Online: 67

Gestern Online: 601

Diesen Monat: 12327

Letzter Monat: 23211

Total: 752848