"10 Minuten den Kopf verloren"

12.10.2017

TV Immenstadt - Dietmannsried/Altusried 28:30

"10 Minuten den Kopf verloren"

Immenstadt muss sich der HSG Dietmannsried/Altusried mit 28:30 geschlagen geben

Gebrauchter Tag für den TV Immenstadt: Es entwickelte sich vor gut 350 Zuschauern ein rasantes, intensives Landesligaspiel, nach welchem die Hausherren am Ende trotz großen Einsatzes mit leeren Händen dastehen sollten. Die angeschlagenen Städter, die seit Wochen wegen geschlossenen Hallen auf vernünftige Trainingsbedingungen verzichten mussten, gegen eine HSG Altusried, die bereits vor Wochenfrist eine spielerisch und kämpferisch exzellente Leistung gegen den Eichenauer SV geboten hatte. Eine Ausgangssituation, die trotzdem viel Spannung versprach, obendrein weil man sich im Lager der Grünen einen Motivationsschub von dem erstmaligen Auftritt in der Heimhalle versprach.

In der ersten Halbzeit hatte der TVI zunächst größere Probleme Kompaktheit in der Defensive herzustellen. Vor allem der Rückraum der HSG kam immer serienweise in gute Abschlusspositionen und nutze diese mit einem nicht zu kontrollierenden Shooter Matthias Kreuzer, der in der ersten Halbzeit fünf von sechs Würfen hinter Weigl oder Hagenauer in das Netz setzte, eiskalt aus. Doch die Städter konnten durch individuelle Klasse dagegen halten und vor allem Marcel Heils Einzelaktionen war es geschuldet, dass die Hausherren aus einem 6:9 Rückstand bis zum Pausentee eine 15:14 Halbzeitführung herausspielten.

Halbzeit zwei bot dann zunächst ein ähnliches Bild, der TVI konnte sich bis zur 36. Spielminute eine 18:15 Führung erspielen. Dann kam der Knackpunkt, warum die Städter am Ende mit leeren Händen dastehen sollten. Kollektiv wurde sich eine 10 minütige Schwächeperiode genommen. Es gelang im Zusammenspiel recht wenig, man warf unvorbereitet etwas kopflos in den Block und gestattete dem Gegner zu viele einfache Tore durch Gegenstöße oder recht einfache Durchbrüche. Pech kam mit zwei rausspringenden Innenpfostentreffern auch noch hinzu. In der 47. Spielminute sah sich der TVI nach einen 4:10 Negativlauf mit 22:25 in Rückstand. Dem kleinen, eigensetzen Kader schienen die Kräfte merklich zu schwinden, zu langsam waren in der Phase die Bewegungen, um Lücken in der HSG-Abwehr aufzutun, das Rückzugsverhalten ließ zudem nach. Einzig Torwart Simon Weigl war es zu verdanken, dass man nicht noch höher in Rückstand geriet, er hielt bravourös drei freie Bälle in Folge.

Trainer Gunther Kotschmar nahm dann seine Auszeit, es sollte ein Handballkrimi folgen. Nach Umstellungen im TVI-Angriffsspiel hämmerte Marcel Heil zunächst das 23:25 in die Maschen, ehe Amar Hrustanovic per feinen Heber zum 24:25 und Romario Fiala durch Strafwurf zum 25:26 weiter verkürzten. Cristian Savlovschi glückte sogar zum 26:26 der Ausgleich in der 55. Spielminute. Der TVI war plötzlich wieder im Geschäft, wurde aber durch eine äußerst fragwürdige Zeitstrafe gegen Roland Necra nach einer Aktion gegen den gegnerischen Außenspieler in der entscheidenden Spielphase geschwächt. Der TVI sah hier einige Spielsituationen auf der Gegenseite anders bewertet.

Ohran Irhad konnte per Gewaltwurf zwar noch einmal zum 27:27 in der 57. Spielminute ausgleichen, doch in Unterzahl kassierte man das 27:28 und musste dann noch eine der wenigen umstrittenen Schiedsrichterentscheidung hinnehmen, als bei einer Abwehraktion der HSG, wo der Abwehrspieler geschickt den Ball zum eigenen Torwart prallen ließ, die grundsätzlich gut leitenden Balogh/Nerl aus München diese Aktion anders bewerteten und auf Ballbesitz für den Gegner entschieden. Im Folgeangriff mussten die Städter dann das 27:29 durch den HSG-Flügelmann Bernhardt hinnehmen, konnten jedoch in der 59. Spielminute noch einmal durch Strafwurf von Romario Fiala zum 28:29 verkürzen. In Überzahl fing man sich dann sehr zum Leidwesen der TVI-Anhängerschaft 25 Sekunden vor Schluss das entscheidende 28:30, als man letztlich gezwungen war den Gegner abschließen zu lassen.

Trainer Kotschmar ordnete die Niederlage wie folgt ein: „Die Zuschauer haben in der Summe wohl ein besseres Landesligaspiel gesehen, wobei wir insgesamt dem Spiel leider nicht unseren Stempel und Spielstil aufgedrückt haben. Wir hatten dazu leider nur für 10 Minuten die Linie und den Kopf verloren, das hat uns 6 Tore gekostet. Die Aufholjagd hat uns Mitte der Halbzeit dann zu viele Körner gekostet und ich musste im Angriff früher als geplant umstellen. Schade, wir haken es als unglückliche und lehrreiche Niederlage ab. Nun kommen drei Auswärtsspiele, wir müssen punkten, um in der Tabelle nicht in den Keller zu fallen und müssen einfach versuchen dort unsere Linie besser durchzubringen. Wir müssen hart im Training arbeiten, ich hoffe auf die künftig besseren Bedingungen durch die Rückkehr in unsere Halle."

Mit 4:4 Punkten und 102:100 Toren rangiert der TV Immenstadt derzeit auf dem 7. Tabellenplatz der 14köpfigen Landesliga.

So spielte der TVI: Simon Weigl, Alexander Hagenauer, Cristian Savlovschi (4), Jonas Becker, Patrick Harris, Marcel Heil (8), Alexander Käser, Romario Fiala (7/4), Roland Necra (1), Angelo Kocijan, Irhad Orhan (4), Amar Hrustanovic (4), Dominik Spettel, Matthias Hagenauer

BHV Spielbericht

Social Media

Nächstes Spiel

12.01.2020 16:30

TV Immenstadt

SG Kempten-Kottern

Letztes Spiel

08.12.2019 18:00

TSV Landsberg

24

TV Immenstadt

35

So spielt die Liga

07.12.2019 17:30

SG Kaufbeuren/Neugablonz

28

TSV Herrsching II

25

07.12.2019 18:00

TV Waltenhofen

27

TSV Weilheim

35

08.12.2019 16:00

HSG Isar-Loisach

39

TuS Fürstenfeldbruck III

20

08.12.2019 18:00

TSV Landsberg

24

TV Immenstadt

35

08.12.2019 18:15

SV Pullach

33

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

28

08.12.2019 18:15

TSV Gilching

25

SG Kempten-Kottern

22

Tabelle

1. TV Immenstadt

14:6

2. TSV Weilheim

13:7

3. SG Kaufbeuren/Neug.

13:7

4. SG Kempten-Kottern

12:4

5. TuS Fürstenfeldbru.

12:6

6. HSG Isar-Loisach

10:8

7. TSV Gilching

10:8

8. TV Waltenhofen

8:10

9. SV Pullach

8:10

10. TSV Landsberg

4:14

11. TSV Herrsching II

2:14

12. SG Biessenhofen-Ma.

2:14

Jetzt Online: 16

Heute Online: 38

Gestern Online: 922

Diesen Monat: 13791

Letzter Monat: 35579

Total: 1046860