TVI-Damen holen sich lang ersehnten Sieg

20.12.2016

TV Immenstadt - SC Gaißach 22:21

TVI-Damen holen sich lang ersehnten Sieg

TV Immenstadt - SC Gaißach 22:21 (11:12)

Im letzten Spiel im Jahr 2016 gastierten die Damen des SC Gaißach in der Julius-Kunert-Halle. Zum Spiel Tabellen-Achter gegen Zehnter waren die Mädels um Coach Hänle hochmotiviert – wollte man doch endlich die ersten beiden Punkte auf der Haben-Seite verbuchen. Trotz geringem Kader von 9 Mädels aufgrund von 3 verletzten Spielerinnen lautete die Devise „Tempo, Tempo, Tempo" – auch wenn Gaißach mit 12 eingetragenen Spielerinnen angereist war.
In Halbzeit eins konnte sich keins der beiden Teams deutlich absetzen, was größtenteils an Immenstadts starker Torfrau Nicole Schultz lag. Und so ging es über 2:4, 6:6 und 9:10 zum Halbzeitstand von 11:12 für beide Mannschaften in die Kabine. In der Halbzeitpause lobte Coach Hänle die Mannschaft und forderte weiteres Tempospiel und Konzentriertheit im Abschluss.
Gesagt, getan – das Tempo wurde gehalten und immer wieder waren es Nora Nitzsche und Ines Leix, die aus dem Rückraum punkten konnten.Die Abwehrarbeit der Gastgeberinnen ließ oft jedoch zu wünschen übrig. Oft war man den entscheidenden Schritt zu spät, was zu vielen Strafwürfen für die Gäste führte.
Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit dann ein, für die Heimmannschaft, kritisches Szenario: Eine Spielerin von Gaißach lief einen Tempogegenstoß, wurde von einer Städtlerin begleitet, fiel selbstverschuldet zu Boden und der Schiedsrichter entschied fälschlicherweise auf Strafwurf für die Gäste. Sowohl die heimische Bank als auch das Publikum machten den Schiedsrichter auf seine Fehlentscheidung aufmerksam. Als dieser dann die angeblich gefoulte Spielerin nach dem Situationsablauf befragte, antwortete diese, dass sie im Konter nicht berührt wurde, sondern selber zu Fall gekommen war – an dieser Stelle chapeau für diese sportliche Fairness!
So waren beim Spielstand von 22:21 noch knapp 70 Sekunden zu spielen. Immenstadt wollte die Führung clever ausspielen, was aber nicht nach Plan klappte. So zeigte der Schiedsrichter Zeitspiel an und als Nora Nitzsche zum Wurf ansetzen wollte, konnte sie nur noch durch das Eingreifen in den Wurfarm von der Gaißacher Gegenspielerin gestoppt werden, wodurch dann das Zeitspiel wieder aufgehoben wurde.
So konnten die Städtlerinnen die letzten Sekunden des Heimsiegs in Ruhe ausspielen. Am Ende stand dann der lang ersehnte 22:21-Heimsieg auf der Anzeigetafel – das wohl beste Geburtstagsgeschenk, dass die Mannschaft ihrem Trainer machen konnte.
Jetzt gilt es, die Weihnachtspause vor allem zum Auskurieren der Verletzungen zu Nutzen und dann im neuen Jahr mit neuem Elan und hoffentlich wieder vollem Kader in die Rückrunde zu starten.
 
Es spielten:
Nicole Schultz (Tor), Nora Nitzsche (8/1), Ines Leix (6), Kira Blumrich (4),  Sandra Nitzsche (4), Christine Schierle (1), Anna Schlipf, Julia Zeidler und Julia Hübner

Social Media

Letztes Spiel

04.04.2020 16:00

SG Kempten-Kottern

TV Immenstadt

So spielt die Liga

28.03.2020 17:30

TV Memmingen

SG Biessenhofen-Marktoberdorf II

29.03.2020 14:00

TV Waltenhofen II

Dietmannsried/Altusried

04.04.2020 16:00

SG Kempten-Kottern

TV Immenstadt

04.04.2020 16:00

TSV Schongau

TV Memmingen

04.04.2020 17:00

Dietmannsried/Altusried

SG Kaufbeuren/Neugablonz

Tabelle

1. TSV Schongau

22:4

2. Dietmannsried/Altu.

20:6

3. TSV Pfronten

20:6

4. SG Kaufbeuren/Neug.

16:8

5. TV Waltenhofen II

16:10

6. TV Memmingen

10:14

7. SG Kempten-Kottern

10:18

8. TV Immenstadt

4:24

9. SG Biessenhofen-Ma.

0:28

Jetzt Online: 15

Heute Online: 274

Gestern Online: 939

Diesen Monat: 3162

Letzter Monat: 30931

Total: 1232329