Stark ersatzgeschwächt mit kämpferischem Auftritt

02.04.2019

TSV Pfronten - TV Immenstadt 33:23

Stark ersatzgeschwächt mit kämpferischem Auftritt

Am Sonntag, 31.03.2019, ging es für die weibliche C-Jugend des TV Immenstadt zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten aus Pfronten.

Ohne vier Stammspielerinnen mussten sich die sieben Städtlerinnen den großgewachsenen Spielerinnen aus Pfronten stellen und auch wenn das Endergebnis anderes vermuten lässt, schlugen sich die Mädchen des TV Immenstadt zeitweise richtig gut.

Pfronten konnte in der Anfangsphase durch drei Treffer in Folge bis zur 5. Minute mit 3:0 in Führung gehen, bevor die Städtler Mädels erstmals ein Tor erzielen konnten. In dieser Phase wurde das Spiel der Immenstädterinnen geprägt durch unzählige Schritt- und Abspielfehler, was sich auch wie ein roter Faden durch die erste Hälfte des Spieles ziehen sollte. Trotz teilweise schön herausgespielter Tormöglichkeiten durch die Immenstädter Spielerinnen, setzte sich Pfronten unwiderstehlich ab und führte in der neunten Minute bereits mit 6:1. Dennoch gaben sich die TVI-Mädchen nicht geschlagen und kämpften unermüdlich um die Bälle und kamen schließlich bis zur 11. Minute auf 8:4 heran. In der Folgezeit blieb das Spiel sehr ausgeglichen und obwohl die Gäste ohne Auswechselspielerin auskommen mussten, hielten sie das Tempo hoch. Große Probleme ergaben sich in der Abwehr, sobald die beiden Pfrontener Spielmacherinnen ungehindert an den Ball kamen. Dann zogen sie entweder selbst unwiderstehlich aufs Tor oder setzten ihre Mitspielerinnen gekonnt ein. So ging es schließlich beim Spielstand von 16:10 in die Kabinen.

Die Immenstädter Trainer appellierten hier an die Minimierung der technischen Fehler und lobten die extreme Kampfbereitschaft und den Teamgeist der Mannschaft. Leider verschliefen die Immenstädter Mädchen den Beginn der zweiten Halbzeit und gaben Pfronten durch weitere technische Fehler die Möglichkeit zu einfachen Toren (19:11, 31. Minute). Schließlich fing man sich wieder, konnte aber auf zwei/drei Pfrontner Tore mit nur einem eigenen Treffer dagegenhalten, was letztendlich zur 33:23-Niederlage führte.
Dennoch waren sich die Trainer einig, dass dieses Spiel kämpferisch eines der Besten in dieser Saison war und die sieben Spielerinnen ein sehr großes Lob verdient haben. Sehr schön war auch, dass die kranken Spielerinnen zu Hause live mitgefiebert haben, was den tollen Teamgeist wiederspiegelt.

Für den TVI spielten: Helin Badem, Seray Daghfous, Helena Hanke, Kimberley Haye, Yvonne Hochstatter, Emili Schierle, Lucy Spindler

Zum letzten Spiel der Saison werden hoffentlich wieder alle fit sein und in Schongau am 07.04.2019 ein Auswärtssieg zum Abschluss eingefahren werden können. Spielbeginn ist um 15.15 Uhr in der Lechsporthalle.

Social Media