mC: Souveräner Auftaktsieg in Kempten

18.10.2020

SG Kempten-Kottern II - TSV Sonthofen 16:29

mC: Souveräner Auftaktsieg in Kempten

mC-Jugend besiegt zum Auftakt die SG Kempten-Kottern deutlich mit 29:16

Nach siebenmonatiger Handballabstinenz startete die männliche C-Jugend, die in dieser Saison wieder unter dem Namen des Kooperationspartners TSV Sonthofen aufläuft, vergangenen Samstag mit einem souveränen und nie gefährdeten 29:16 Auswärtserfolg in die in die neue Spielzeit.

Aufgrund der bekannten Ereignisse der letzten Monate war eine Standortbestimmung für die beiden Trainer Steffen Hartwig und Lukas Waletzko nicht ganz einfach. In Testspielen wurde in den vergangenen beiden Wochen ein deutlicher Sieg gegen die eigene mD-Jugend sowie eine knappe Niederlage gegen die mA-Jugend verzeichnet.

Leider hat, wie bei vielen anderen Mannschaften auch, die Handballpause sich negativ auf die Mitgliederzahl der C-Jugend ausgewirkt, sodass man in den letzten Monaten gleich fünf Spieler der beiden Jahrgängen 2006/07 an andere Freizeitaktivitäten verloren hat.

Zu allem Überfluss verletzte sich der torgefährlichste Spieler der letzten Saison, Ben Ulbricht, beim Testspiel gegen die männliche A-Jugend schwer am Sprunggelenk und wurde bereits erfolgreich operiert. Die Mannschaft um die verbleibenden Kapitäne Marco Schmeißer und Anton Pfister hofft, ihn schnellstmöglich wieder im Trainings- und Spielbetrieb begrüßen zu dürfen.

Somit ging es mit nur 8 einsatzfähigen Spielern zur ersten Partie nach Kempten, die bereits das dritte Saisonspiel bestreiten durften.

Die Marschroute war klar. Von Beginn an sollte der in den vergangenen Monaten erarbeitete Tempohandball vorgetragen werden, auf einer starken Defensive basierend. Dennoch merkte man selbstverständlich in der Anfangsphase die Nervosität auf eigener Seite, was zu einigen Ballverlusten in der Offensive führte. Wäre in dieser Phase nicht der gewohnte Rückhalt im Tor durch Marco Schmeißer in die Presche gesprungen, so hätte man zu Beginn sicherlich einen Rückstand hinterherlaufen müssen.

Die Paraden im Tor gaben hier dann aber den Vordermännern die benötigte Stabilität, um im Angriff die sehr offensive Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal zu überspielen. Bis zum 5:8 in der 11. Spielminute war es dennoch eine eher ausgeglichene Partie, in der Vorrangig das zusammenspiel zwischen Luca Kern auf der Mitteposition mit Julian Prinz auf der Halbrechten sowie Fabian Nusch auf der Halblinken Position die Abwehr des Gegners ein ums andere Mal düpierte.

Im Nachgang machte sich die Hereinnahme von Konstantin Mandt am Kreis positiv bemerkbar, der immer wieder die entstandenen Räume nutzte um als Anspielstation und Vorlagengeber zu fungieren. Bis zum 8:14 zur Halbzeit konnte dadurch ein beruhigender Vorsprung herausgespielt werden.

Direkt nach dem Pausentee deutete sich direkt an, dass die Anfangsnervosität abgelegt wurde. Aus der kompakten Abwehr, in der sich vor allem Kim Schwarz in der zweiten Hälfte bemerkenswert steigerte, wurden immer wieder die Bälle nach vorne getragen, und oftmals auf die Außenpositionen abgelegt, wo vor allem Simeon Bogdanov auf der Rechtsaußenposition immer wieder intelligent seine Nebenmänner in Szene setzte. Auf Linksaußen übernahm nun Luca Kern die Position von Anton Pfister, der auf der Spielmacherposition im zweiten Abschnitt sein bisher bestes C-Jugendspiel ablieferte. Kern war es, der mit einem wunderschönen Heber von Außen die Partie beim 9:20 nach 37 Minuten endgültig entschied.

Nach einem 11:27 Zwischenstand erwiesen die wacker kämpfenden Kemptener Moral und verkürzten bis Schlusspfiff noch auf den Endstand von 16:29.

Abschließend war auf jeden Fall zu erkennen, dass das Zusammenspiel in Abwehr- und Angriff noch einiges an Arbeit in den kommenden Wochen benötigt, um auch gegen die Topgegner der Liga bestehen zu können.

Nichtsdestotrotz war der Auftritt nach 7 Monaten Pause bemerkenswert und man bot über weite Teile des Spiels attraktiven Handball. Eventuell kann hier der Ein- oder Andere der Abgänge in Zukunft doch wieder davon überzeugt werden, dass auch der Jugendhandball in Immenstadt und Sonthofen wieder richtig Spaß macht.

Das nächste Spiel findet (hoffentlich) erst in vier Wochen beim TSV Murnau statt. Man merkt den Jungs an, dass sie richtig Bock auf Handball haben!

Es spielten: Marco Schmeißer (Tor); Anton Pfister 8 (Tore), Julian Prinz 7, Fabian Nusch 6, Luca Kern 6, Konstantin Mandt 1, Simeon Bogdanov 1, Kim-Magnus Schwarz


Social Media

Letztes Spiel

17.10.2020 13:00

SG Kempten-Kottern II

16

TSV Sonthofen

29

Ergebnisse der Bezirksoberliga

03.10.2020 14:00

TSV Murnau

32

SG Kempten-Kottern II

18

11.10.2020 09:45

JSG Ottobeuren-Memmingen

39

SG Kempten-Kottern II

28

17.10.2020 13:00

SG Kempten-Kottern II

16

TSV Sonthofen

29

17.10.2020 14:00

TSV Murnau

30

TSV Schongau

26

17.10.2020 15:00

Dietmannsried/Altusried

29

JSG Ottobeuren-Memmingen

29

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 20:00

Allgäu-Sport-Halle

Freitag

17:30 - 19:00

Julius-Kunert-Halle

Tabelle Bezirksoberliga

1. JSG Ottobeuren-Mem.

5:1

2. TSV Murnau

4:0

3. TSV Sonthofen

2:0

4. Dietmannsried/Altu.

1:1

5. SSV Ettal

0:0

6. TSV Weilheim

0:0

7. TSV Schongau

0:2

8. SG Kaufbeuren/Neug.

0:2

9. SG Kempten-Kottern.

0:6

Jetzt Online: 15

Heute Online: 72

Gestern Online: 700

Diesen Monat: 2552

Letzter Monat: 24720

Total: 1401605