Vermeidbare Niederlage zum Saisonabschluss

10.04.2019

TSV Schongau - TV Immenstadt 29:26

Vermeidbare Niederlage zum Saisonabschluss

Am Sonntag, 07.04.2019, bestritten die Mädchen der C-Jugend des TV Immenstadt ihr letztes Saisonspiel gegen die junge Mannschaft aus Schongau.

Hoch motiviert und gut gelaunt ging es zum letzten Spiel zum Tabellennachbarn aus Schongau und sowohl die Mannschaft als auch das Trainerteam waren optimistisch eingestellt. Ein konzentriertes Aufwärmen und eine gute Ansprache in der Kabine, ließen auf einen letzten Sieg hoffen.

Allerdings verlief gleich die Anfangsphase des Spiels gar nicht nach Plan, wodurch die Gäste aus Immenstadt schnell mit 3:0 ins Hintertreffen gerieten. Diesem Abstand liefen die Städtler Mädels fortan hinterher und konnten erst zwischen der 10. (9:5) und 13. Minute ihre Stärken ausspielen und mit einem 4:0-Lauf innerhalb von 2 Minuten den Ausgleich schaffen (9:9, 13. Minute). Bis zur 19. Minute blieb das Spiel ausgeglichen, bevor Schongau wieder mit 2 Toren in Front kam (13:11) und bis zur Pause diesen Vorsprung hielt (15:13).

In der Halbzeitansprache forderten die Immenstädter Trainer eine konsequentere Abwehrleistung, wobei vor allem hier das Miteinander in den Vordergrund gestellt wurde, und mehr Konzentration in den Angriffsaktionen und beim Torabschluss.

Doch auch die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte wurde von den Immenstädter Mädchen verschlafen und so konnte Schongau über 17:14 (27. Minute) bis zur 29. Minute auf 19:14 davonziehen. Immenstadt gab jedoch nicht auf und kämpfte sich innerhalb der nächsten 5 Minuten auf 19:18 heran, bevor eine zwei Minuten-Zeitstrafe Schongau wieder den Vorteil brachte und die gastgebende Mannschaft in dieser Phase eine 23:19-Führung (37.) herausspielen konnte. Immenstadt gab auch hier nicht auf und verkürzte noch einmal auf 23:21 in der 39. Minute, bevor schließlich die Kraft ausging und man Schongau endgültig ziehen lassen musste (28:23, 45. Minute, 29:24, 48. Minute) und mit einer 29:26-Niederlage die Saison beendete.

Ausschlaggebend für die Niederlage waren eine desolate Abwehrleistung und eine extrem hohe Abspielfehlerquote, die in keiner Phase des Spiels minimiert werden konnte. Die Mannschaft konnte nur für kurze Zeit ihr Können zeigen, was letztendlich einfach nicht genug war. Nichtsdestotrotz bäumte sich das Team immer wieder auf und zeigte, dass auch der Kampfgeist beim Handball eine wesentliche Rolle spielt.

Alles in Allem war das Jahr für die Mädchen des TV Immenstadt sicher nicht einfach und man muss der Mannschaft großen Respekt zollen, wie sie sich durch diese emotional sehr prägende Saison gespielt hat. „Für Nickie", die kurz vor der Saison überraschend verstorbene Trainerin Nicole Schultz, wurden die Spiele unter neuen Trainern mit viel Team- und Kampfgeist durchgezogen, wobei die Handschrift von Nickie unverkennbar war. Sie hat die Mannschaft zusammengeführt, zu einer Einheit geformt und durch ihren einzigartigen Charakter geprägt. Danke, Nickie!

Wir danken Doris Hindelang für Ihre tolle Arbeit als Teamkoordinatorin, allen Eltern, Fans und Sponsoren für ihre Unterstützung und hoffen, dass Sie auch weiterhin den Weg in die Halle zu den Spielen der weiblichen Jugenden finden werden.

Social Media